WER LANGSAM GEHT, KOMMT AUCH ANS ZIEL

 

Ist was dran an dem Spruch?

Komm ich langsam auch an?

Ist mein Ziel dann noch da?

Heut heißt „auch“ gern auch „zu spät“.

 

Nehm ich mir Zeit, verlangsame mich?

Weil ich will oder nicht anders kann?

Riskier ich dabei, (mich) zu verlieren?

Wenn ich mir Zeit nehme für „auch“.

 

Wähle ich „langsam“?

Wenn ja für wie lang?

Sieben Wochen bestimmt.

Und darüber hinaus?

 

Was bewegt mich? Was bringt mich voran?

Wenn die Hektik erst fehlt?

Bleib ich steh`n ganz allein?

Oder komm ich schneller an?

(Cassandra Steiner)

 

 

Dieser Impuls aus dem Fastenkalender 2020 (Fastentag 4) passt ganz gut zur aktuellen Lage: Regelrecht ausgebremst. Verantaltungen werden abgesagt, Unis verlängern die Semesterferien, Schulen und Kindergärten schließen.

Nutzen wir die Zeit der Verlangsamung, wir können es ja nicht ändern.

„Was bewegt mich? Was bringt mich voran?“

Suche

Impressionen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15

Termine

23. Apr. 2020 08:00
Auszeit-Share life and faith!

Copyright © 2017 - KIRCHE AT CAMPUS